Geboren in England, lebt der Gitarrist und Komponist Richard Carlton seit 1962 in Australien. Mit 16 Jahren begann er autodidaktisch Gitarre zu spielen. Im Jahre 1981 war er Gründungsmitglied des Sydney Guitar Quartet. Außerdem war er ein Mitglied im "Sydney Guitar Trio" mit Raffaele und Janet Agostino, mit welchem er 2001 durch Argentinien, England und Italien reiste.

Heute ist Richard Charlton Direktorverschiedener Musikprojekte in Sydney. Er komponiert für Solisten und Ensemblesauf der ganzen Welt und betätigt sich international als Dozent von Meisterkursen. Viele führende Gitarristen und Ensembles spielen seine Werke, von denen es mittlerweile schon mehr als 30 CD-Einspielungen gibt.

Carlton ist beruflich als Gitarrenlehrer tätig und hat viele Werke mit einem musikpädagogischen Hintergrund komponiert, die in Melodik, Harmonik und Rhythmik eindeutig von populärer Musik und südamerikanischer Rhythmik geprägt sind. Dem JugendGitarrenOrchester-Hamburg widmete er in 2015 das zweisätzige Werk „The Journey of Light and Shade“.