Auf Einladung der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg und der Musikhochschule Hamburg ist der angesehene Komponist und Gitarrist Francis Kleynjans beim Hamburger Gitarrenfestival zu Gast.

Geboren am 15. April 1951, beginnt er im Alter von 14 Jahre das Studium der klassischen Gitarre.Er ist Schüler von Alexandre Lagoya am Pariser „Conservatoire de Musique“ und vollendet seine Ausbildung mit dem großen venezolanischen Gitarristen Alirio Diaz.Die Stiftung Yehudi Menuhin nimmt ihn als Laureaten auf.

Er ist jedoch nicht nur ein talentierter Interpret, sondern auch ein bekannter Komponist.Durch sein Stück „A l'aube du dernier jour" wird er zum Preisträger des 22. Internationalen Gitarrenwettbewerbs von Paris.

Sein Werk (etwa 800 Stücke) wird auf der ganzen Welt gespielt. In Europa wirkt Francis Kleynjans nicht nur bei den größten Festivals sondern auch im Radio und Fernsehen mit. In den USA und Kanada werden seine drei Orchesterwerke gespielt.